Alles über Mütterpflege - kompetente Unterstützung
rund um die Geburt

/

 

 

Inhalte der Ausbildung zur Mütterpflegerin & Doula

Was lernen Sie in der Ausbildung zur Mütterpflegerin?

In der Ausbildung Mütterpflege lernen Sie alles was Sie brauchen um Frauen und Familien als sinnvolle Ergänzung der Hebammenbetreuung zu unterstützen. Die Ausbildung zu Mütterpflegerin beinhaltet sowohl die Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie für die Unterstützung im Wochenbett brauchen. Auch lernen Sie die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um Frauen bei der Geburt als Doula zur Seite zu stehen.

Wichtige Themen sind:

Foerderung der Bindung zwischen Geschwister ist auch Teil der Mütterpflege

Säuglingsgesundheit

* Säuglingsgesundheit und gesunde Entwicklung des Neugeborenen

* Förderung der gesunden frühkindlichen Bindung

* Hintergrundwissen zur Säuglingsgesundheit in der ersten Lebensphase

Stillen

* Stillen und Säuglingsernährung

* Fördern einer gesunden Stillbeziehung

* Zusammenarbeit mit Hebammen und andere Berufsgruppen

Praktische Unterstützung der Familie

* Gesundheitsförderung in neuen Familien

* Unterstützung der Familie bei der Haushaltsführung

Die Mütterpflegerin kann unterstützen bei der gesunden Ernährung im Wochenbett

* Hygiene rundum die Geburt

* Gesunde und stillfreundliche Ernährung

* Hygiene in der Familie

* Psychosoziale Zuwendung

Hintergrundwissen zur Frauengesundheit und Unterstützung der Mutter

* Frauengesundheit

* Schwangerschaft

* der physiologische Geburtsvorgang

* psychosoziale Aspekte der Geburt

* die Nachgeburtsphase

* Rückbildungsprozesse und körperliche Aspekte des Wochenbetts

Bindung und psychosoziale Aspekte

* die Nachgeburtsphase bindungsorientiert gestalten

Entspannungstechniken als Teil der Ausbildung zur Mütterpflegerin

* psychische Gesundheit im Wochenbett

* Familie ganz neu - psychosoziale Aspekte des Wochenbetts

Entspannung und Umgang mit Schmerz

* Entspannungsverfahren

* Schmerzbewältigung für die Geburt

Erste Hilfe

* Erste Hilfe am Kind

* Hintergrundwissen z. Umgang mit unerwarteten Ereignissen rundum Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Praktische Aspekte der Arbeit als Mütterpflegerin

* Verwaltung, Qualitätssicherung und berufsrechtliche Aspekte der Arbeit als Mütterpflegerin

* Wie sieht die Arbeit als Mütterpflegerin praktisch aus und wie rechne ich ab?


Intensiver Unterricht in kleinen Gruppen 

Auf diese wichtigen Aufgaben werden Sie gründlich vorbereitet. Sie erhalten Unterricht von erfahrenen Fachlehrer/innen aus der Praxis. Der Unterricht in kleinen Gruppen stützt sich auf die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Zusammen mit den  anderen Teilnehmerinnen bearbeiten und diskutieren Sie den Unterrichtsstoff während der Unterrichtseinheiten. Durch eine Kombination von Vorbereitung mit auf den Unterricht abgestimmten Materialien und Reflektion nach dem Unterricht, werden Sie sich schnell in die Materie einarbeiten. Durch die intensive Vorbereitung sind wir in der Lage, den Unterricht berufsbegleitend zu gestalten.


Berufspraxis

Für den erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung ist praktische Arbeit in Familien erforderlich. Supervision Ihrer Arbeit durch eine Mütterpflegerin, Hebamme oder Ärztin ist Teil der Ausbildung. Ihre Praxiseinsätze können von der Krankenkasse vergütet werden. In bestimmten Fällen kann ein Teil ihrer regulären Arbeit auf die Praxisstunden angerechnet werden. Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich bitte direkt an uns.  

Empfohlen wird, während der Weiterbildung relativ früh mit der Berufspraxis anzufangen. Die Erfahrungen, die Sie in diesem Teil der Weiterbildung machen, sind sehr wertvoll und ergänzen den theoretischen Teil der Weiterbildung. Auf diese Weise können Sie das Gelernte direkt in Ihrer praktischen Tätigkeit anwenden, was erfahrungsgemäß einen hohen Mehrwert darstellt.  

SSelbstverständlich werden Sie auch während des praktischen Teils der Weiterbildung von uns begleitet. In den geplanten Supervisionsstunden haben Sie die Möglichkeit Ihre Arbeit mit einer Fachfrau aus der Praxis zu reflektieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Fragen anbringen und Ihre praktischen Fähigkeiten erweitern. Im Laufe der Weiterbildung entwickeln Sie Ihre Berufserfahrung und werden immer selbständiger Arbeiten.


Prüfung und Zertifizierung 

Mit der Prüfung erwerben Sie das Zertifikat „Mütterpflegerin“.

Wenn Sie das Modul "Unterstützung während der Geburt" erfolgreich absolviert haben und an den erforderlichen Praxiseinsätzen teilgenommen haben, beinhaltet Ihre Zertifizierung die als Doula.


weiter zu: Organisation

 
E-Mail
Anruf