Alles über Mütterpflege - kompetente Unterstützung
rundum die Geburt

/


 

 

Aktuelles

NEU!  Online-Kurs mit interaktive Einheiten und Kompakpräsenz

Neue Herausforderungen fragen um intelligente Lösungen. Uns erreichen zunehmend Anfragen nach Mütterpflegerinnen von Müttern, die ihre Wochenbettzeit lieber zu Hause verbringen wollen und Unterstützung gebrauchen können.  Fortbildungsveranstaltungen, die sich mit dem Social Distancing vereinbaren lassen, sind das Gebot der Stunde.

Wir liefern einen Beitrag durch unseren einmaligen online-Kurs. In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit die Theorie über online Präsenzeinheiten und Übungen zu erarbeiten. Die Präsenzzeiten werden zusammengefasst zu einem Intensivkurs. Auf diese Weise können Sie Ihre Corona-Quarantäne sinnvoll nutzen um zu lernen wie man Mütter im Wochenbett unterstützt und profitieren von den Möglichkeiten der neuen Medien.

Der nächste Startmoment ist: 18.04.2020.


Die Ostseezeitung macht auf die Arbeit von Mütterpflegerinnen aufmerksam

Die Ostseezeitung bringt einen interessanten Artikel über die Arbeit als Mütterpflegerin in Mecklenburg-Vorpommern. Auch hier freuen sich Frauen und Familien über die zusätzliche Unterstützung nach der Geburt ihres Kindes.

Kathleen Stein, die als Mütterpflegerin in der Umgebung von Grimmen tätig ist, erzählt über ihre tägliche Arbeit.

Nach dem ersten Kind gibt es häufig Unsicherheiten und auch erfahrene Mütter in Mecklenburg-Vorpommern freuen sich über die Ruhe, damit sie sich gut erholen können.

Hier geht es zum vollständigen Artikel auf der Webseite der Ostseezeitung zur Mütterpflege in Mecklenburg-Vorpommern.

Auch Mütterpflegerin werden? > jetzt anmelden für den Kurs in Rostock.


Mütterpflegerin Johanna Werfel erzählt über Ihre Arbeit

Johanna Werfel erklärt in einem sehr informativen Video, was eine Mütterpflegerin in Ihrer Arbeit leistet. Sie geht auf häufige Fragen von Eltern und Hebammen ein, die diesen neuen Beruf betreffen. Johanna ist neben Mütterpflegerin auch gerlernte Kinderkrankenschwester und Stillberaterin und arbeitet als Mütterpflegerin in Hamburg.


Ausbildung zur Mütterpflegerin 2020

September 2020 ist die nächste Einstiegsmöglichkeit für die Ausbildung zur Mütterpflegerin in Hamburg, Köln, Münster, Rostock, Potsdam, oder Greifswald.

Für Fragen kontaktieren Sie uns gerne, oder besuchen Sie einen Infoabend:

> jetzt anmelden


Die nächsten Infoabende

Aus den bekannten Gründen, werden die Infoabende in April voraussichtlich nicht stattfinden. Wir weisen stattdessen auf den online-Infoabend hin, die am 11.04. und stattfindet.

online

11.04.2020, 18:00-19:30

Nehmen Sie per Computer, Tablet oder Smartphone teil unter diesem Meeting-Link. Zuvor müssen Sie ggf. die gratis-App installieren unter diesem Downloadlink. Bei Fragen erreichen Sie uns gerne unter Tel: 0381-29644574.

Hamburg

18.04.2020, 18:00-19:30

Hebammenpraxis "Besondere Zeit", Groten Hof 12, Hamburg-Volksdorf

 

Köln

16.04.2020, 19:00-20:30

- Information folgt -

Rostock

18.06.2020, 16:30-18:00

Perfect Office Business Center, Grubenstraße 20, 18055 Rostock

Potsdam

19.04.2020, 16:30-18:00

- Information folgt -


Bewerbung

Für die Bewerbung füllen Sie das Online-Anmeldeformular aus und senden Sie und Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Ihre Motivation Mütterpflegerin zu werden, bevorzugt per E-Mail an: info@wochenpflege.de.

Bewerbungsschluss ist der 20. Januar für den Anfang in März und den 15. Juli für den Anfang in September.    

> jetzt anmelden


Neu! Ausbildung Mütterpflege in Köln

 

Münster

Thomas Wolf, www.foto-tw.de

Mütterpflegerin werden können Sie jetzt auch in Köln.

Ab 2020 versorgen wir die Ausbildung Mütterpflege auch in Köln.

In den praxisnahen Kurs lernen sie alles was sie brauchen um Mütter und Familien im Wochenbett zu unterstützen und die Gesundheit von Mutter und Kind zu fördern.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns gerne unter:

Tel. 0381 - 296 44 574 oder info@wochenpflege.de.

> jetzt anmelden


Hebammenmangel in Deutschland

Hebammen sind unverzichtbar!

Hebamme

Quelle: By Elekes Andor [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons

"Der Spiegel" berichtet über Hebammenmangel. Die Geburtenrate steigt wieder und manche Frauen haben derzeit sogar Schwierigkeiten eine Hebamme zu finden für die Wochenbettbetreuung.

Viele Hebammen freuen sich über die Unterstützung durch Mütterpflegerinnen in dieser sensiblen Zeit. Weil Hebammen mehrere Frauen betreuen, die ihre Aufmerksamkeit brauchen, ist die Zuarbeit von Mütterpflegerinnen sehr hilfreich für die hochwertige Versorgung die Hebammen in Deutschland leisten.





Mütterpflegerinnen gesucht in Rostock und Umgebung

Wir suchen immer wieder engagierte Persönlichkeiten als Wochenpflegerinnen oder Mütterpflegerinnen auf Honorarbasis.   

  

Mütter die stillen haben viel bessere Chancen auf die "rosa Wolke"

Mütterpflege - evidenzbasiert

Quelle: Wikipedia

Forscher aus Großbritanien fanden in einer interessanten Studie unter 13.998 Geburten, dass Frauen, die ihr Baby stillten, 50% weniger Risiko hatten an einer Wochenbettdepression zu erkranken. Der genaue Mechanismus soll in weiteren Studien geklärt werden

 




Stammzellen aus Muttermilch leben im Nachwuchs weiter 

Mütterpflege - evidenzbasiert

Quelle: Wikipedia

Zumindestens bei Mäusen werden Stammzellen aus der Muttermilch Teil des Körpers der Nachkommen. Forscher  fanden in einer Studie bei Mäusen, dass Stammzellen aus der Muttermilch auch nach längerer Zeit im Körper der Jungtiere weiterlebten. Die spannende Frage ist, ob dies auch bei Menschen der Fall ist.   

 


Gesunde Darmflora durch Stillen

Mütterpflege - evidenzbasiert

Quelle: Wikipedia

Eine gute Zusammenstellung der Bakterien, die im Darm leben ist wichtig für ein gesundes Immunsystem. Nach der Geburt werden Säuglinge von Bakterien aus der Umgebung kolonisiert. Untersucher aus den USA fanden, dass 30% der guten Darmbakterien durch die Muttermilch zum Baby gelangte und 10% von der Haut der mütterlichen Brust. Die guten Bakterien in der Muttermilch stammen vermutlich aus der Darm der Mutter.











 
E-Mail
Anruf