Alles über Mütterpflege - kompetente Unterstützung
rund um die Geburt

/

 

 

Fragen an die Mütterpflegerin


Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind spannende Themen, über die es eine ganze Menge zu wissen gibt. Gerade in dieser Zeit gibt es Fragen oder Unsicherheiten. An dieser Stelle gibt es Antworten zu allen Themen, vor allem rund um Geburt und Wochenbett zu Hause.

Unsere Expertinnen für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett beantworten Ihre Fragen gerne. Ein Blick in unser Archiv lohnt sich. Vielleicht wurde genau diese Frage schon beantwortet.

Alle Fragen werden von unseren Expertinnen beantwortet. Für dringende Fragen ist das Internet nicht das geeignete Medium. Hier sollte immer die eigene Hebamme oder Ärztin angerufen werden.


Ich habe eine Frage



Die Nabelklemme drückt

Mein Sohn ist jetzt 3 Tage alt und die Nabelklemme drückt in seinen Bauch. Leider habe ich keine Hebamme gefunden und ich traue mich an die Nabelschnur nicht so gut ran.

 Das sagt die Mütterpflegerin

Du brauchst keine Angst haben, die Nabelschnur hat kein Gefühl. Wenn die Nabelklemme lästig ist, spricht auch nichts dagegen sie durch ein weicheres Nabelschnurbändchen zu ersetzen. Nabelschnurbändchen werden im allgemeinen aus Baumwolle hergestellt, aber es gibt auch Bändchen aus Naturlatex. Wenn die Nabelklemme erhalten bleiben soll, ist es am geschicktesten ein weiches, sauberes Baumwolltuch unter die Klemme zu legen, damit sie nicht so auf dem Bauch drückt.


Die heutige Frage wurde beantwortet von Mütterpflegerin Johanna aus Potsdam.

Johanna hat die Ausbildung zur Mütterpflegerin in 2016 in Rostock absolviert und lebt seit 2 Jahren in Potsdam, wo Sie Frauen im Wochenbett mit entspannenden Anwendungen unterstützt. Als erfahrene Mütterpflegerin ist sie Referentin für den Standort Potsdam und unterrichtet angehende Mütterpflegerinnen in verschiedenen Wickeltechniken.


 
E-Mail
Anruf